Portraits von KIKO

Portraits von KIKO

Mit Portraits von mir bin ich immer sehr eigen – kaum jemand kennt mich gut genug, um Portraits von mir zu machen die MIR gefallen. Als Kiko zu Besuch war, hatte Sie ihre Kamera dabei und fragte, ob sie ein paar Bilder von mir machen dürfte.

Wir kennen uns seit über 10 Jahren und sie kennt mich wirklich gut. Ich dachte mir, wenn mich jemand ablichten kann wie ich mich mag, dann sie. Sie machte Licht, setzte mich in Pose und ich übernahm dann die Bildbearbeitung.

FAZIT:

SIE HAT ES GESCHAFFT!  Danke Kiko!

Schmerz ist gut,
wenn er von mir kommt!

prepare for Halloween

prepare for Halloween

Darkness falls across the land
The midnight hour is close at hand
Creatures crawl in search of blood
To terrorize y’all’s neighborhood
I’m gonna thrill you tonight
And whosoever shall be found
Without the soul for getting down
Must stand and face the hounds of hell
And rot inside a corpse’s shell
I’m gonna thrill you tonight

[Vincent Price & Michael Jackson]

Sunday Mood

Sunday Mood

Wenn Herzensmenschen bei mir sind und es ihnen nicht gut geht, dann entstehen solche Bilder – Danke Sami, dass ich es festhalten durfte!

Sunday Mood

Und dann wird es Sonntag
der Stress und der Druck der Tage verflüchtigt sich
Die Gedanken nehmen den Raum ein
Überfluten mich
stürmen auf mich ein

Hab Zeit über all den Scheiß nachzudenken
Der Scheiß der sich heimlich in Hirn und Herz bohrt
Jetzt ist er da – der Scheiß
Groß und mächtig
fällt über mich her

Sonntage sollten mich entspannen
stattdessen quälen sie meine Seele
lassen mich nicht zur Ruhe kommen
werfen mich Nachts hin und her

Kein Entrinnen, keine Lösung in Sicht
es kommen Gedanken die ich nicht haben will
kämpfe dagegen an
und doch – immer und immer wieder …

PULL THE TRIGGER!

[jko 2018-07-15]

Melancholie

Melancholie

Melancholie

Es geht mir gut und ich bin fast schon euphorisch
Plan meinen Tag und will die Welt erobern
Denk an Dies und Das und mach mir keine Sorgen

Doch dann kommt Sie – unverhofft und plötzlich
Umklammert mein Herz mit harter Hand
Umschließt es und presst jede Zuversicht heraus

Ich seh keinen Grund und keinen Auslöser
Doch auf einmal ist sie da und hält mich fest
Der Moment friert ein und wird zur Ewigkeit

Hab keine Ahnung warum – keine Idee woher
Und doch ist sie da und lässt nicht los
Bedrängt mich und engt mich ein

Erweckt tiefe Ängste und verborgene Gedanken
Bohrt sich tief in Herz und Hirn
Spielt mit den Gedanken und verbiegt sie

Der Augenblick wird zur Ewigkeit
Hält mich stößt mich weg und zerrt an mir
Sie ist wieder da und hat mich fest im Griff

Der geliebte Feind
Der verhasste Freund
Der mir ermöglicht zu tun was ich liebe

Willkommen Melancholie

[jko April 2018]

Mein Buch “Wie ich die Frauen sehe” erscheint am 2. Mai 2018

Mein Buch “Wie ich die Frauen sehe” erscheint am 2. Mai 2018

Nach unzähligen langen Nächten ist das Buch nicht nur fertig sondern auch im Duck beim Joy-Edition Verlag aus Heimsheim. Der Veröffentlichungstermin steht fest: 02. Mai 2018

Wer mag kann auch ein signiertes Exemplar bei mir direkt bestellen: Buch Bestellen

In den nächsten Tagen wird mein Buch auf Amazon und den einschlägigen Online Buchhändlern bestellt werden. Es handelt sich um ein Hardcover Buch. Auf 124 farbigen Seiten zeige ich über 200 meiner Arbeiten aus den letzten 13 Jahren. Auch erzähle ich ein wenig über mich, meine Motivation und meine Frauen vor der Linse. Das Buch habe ich wie folgt beschrieben:

Der seit 2010 in Heilbronn lebende Fotograf und Künstler Jan Klug-Offermann (JKO) arbeitet seit 2005 auf digitaler Basis. Sowohl seine Fotos als auch seine Bildkompositionen werden seit dieser Zeit digital erstellt und bearbeitet. In seinem ersten Buch „Wie ich die Frauen sehe“ zeigt er seine besten Arbeiten als Fotograf und als Bildkünstler. Das Thema ist wohl gewählt. JKO hat die Frauen als sein favorisiertes Gebiet auserkoren. Er zeigt sie stark, verletzlich, emotional, natürlich und auch ehrlich. Frauen sind für ihn wundervolle und faszinierende Wesen, die ihn inspirieren und die er auf seine ganz eigene und unverwechselbare Art darstellt und in Szene setzt.
Sein Buch zeigt auf 124 Seiten und mit über 220 seiner Arbeiten, wie er die Frauen sieht und sehen darf. Auch seine Gedanken zu diesem Thema schrieb er in diesem Buch nieder und zu anderen Themen und Gebieten, die ihn bewegen – immer in Verbindung mit einem speziellen Bild – gibt er seine Gedanken preis. Es ist nicht nur ein beeindruckendes Kunstbuch seiner Arbeiten, sondern lässt auch in seine Gedankenwelt und in seine Seele blicken.

Pin It on Pinterest