FREIFALL

von | 23.07.2016 | Gedanken

FREIFALL

Du greifst in’s Nichts

Suchst Halt und Zuversicht

Doch da ist Nichts nach dem Du greifen kannst

Nichts dass die Abfahrt bremst

 

Kein Netz

Kein doppelter Boden

Kein Gott und kein Glaube

Keine Hand und kein Gedanke

Volle Fahrt im freien Fall

 

Du willst nur noch das es vorbei geht

Dass der Fall endlich endet

In rasendem Tempo ziehen Bilder an Dir vorbei

Verschwommen, schmerzvoll und intensiv

 

Keine Hilfe

Keine Hand und kein Stab

Keine Zuflucht

Kein Entkommen

Volle Fahrt im freien Fall

Pin It on Pinterest

Share This