Schöner Scheißtag

von | 27.02.2019 | Gedankenbuch, Wenn plötzlich alles anders ist | 0 Kommentare

Heute habe ich einen neuen Typ “Tag” kennengelernt. Bis jetzt hatte ich immer in gute, mäßige und schlechte Tage unterteilt – ja nach körperlichem Zustand. Seit heute gibt es den schönen Scheißtag – willkommen in meinem Leben! Kurz vor 7:00 Uhr war das Taxi da, um mich zur Thorax Klinik nach Heidelberg zu bringen. Diagnosegespräch steht an! Es ging mir sehr gut, so wie die letzten Tage auch. Aber das sollte ich noch ändern. Ich war etwas zu früh für meinen Termin und ging darum schnurstracks in die Cafeteria ein frisches Bohnenwasser schlürfen. So langsam stieg dann auch die Anspannung. Ich war zwar die ganze Zeit davon überzeugt, dass ich ein positives Ergebnis erhalten würde. Dennoch, so langsam wurde ich etwas hibbelig und ungeduldig. Also ab nach oben in die Chemoambulanz 

und auf die Ärztin warten.

So erfuhr ich, dass mein Lungenkarzinom eine partielle Remission erfahren hat. Was bedeutet:
Teilweise Rückbildung einer Krebserkrankung. In meinem Fall um 30% nach nur zwei Zyklen Chemo! Eine richtig geile Info – ich habe es doch gewusst 😀 weiter so.

Im Vorfeld der Untersuchung hatte ich darum gebeten, auch die Schulter etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, da diese Schmerzen nach wie vor da sind und mich daran hindern viele Dinge zu tun, wie z.B. arbeiten und ich WILL und MUSS arbeiten.

In der Schulter stellt es sich so dar, dass wohl das Knochengewebe angegriffen ist. Aber auch das sei behandelbar. Müsse aber zunächst in der Orthopädie geklärt werden. Das wird am Montag der Fall sein. Morgen muss ich zum Zahnarzt, weil evtl. ein Knochenaufbaumittel 

gegeben werden soll, dass die Zähne und den Kiefer angreifen kann. Das muss morgen erst einmal abgeklärt werden. Aber auch das werde ich schaffen!

Weiterhin habe ich eine Zyste an der Niere, was aber auch weiter kein Problem sei, solange sie so bleibt wie sie ist. Wird über Blutwerte und beim CT immer mitüberprüft.

Alles in allem also gute Nachrichten und somit immer noch ein schöner – ja sogar ein richtig schöner Tag. Also wieder in die Cafeteria und auf das Taxi warten. Nach Hause fahren und da ist es dann passiert.

Mir wurde schwindelig, und leicht übel. Gefühlt alle Knochen schmerzten von jetzt auf gleich und ich hatte Puddingbeine. Mir ging es also gegen Mittag dann so richtig schlecht. Ich gehe davon aus, dass die letzten Tage einfach ein wenig zu viel waren. Zu sehr angestrengt und belastet. Die ganzen Untersuchungen und Ämter Rennereien fordern irgendwann Ihren Tribut. Jetzt habe ich relativ lange geschlafen, eine Kleinigkeit gegessen und es geht mir wieder besser. Aber morgen geht es weiter mit der Rennerei.

So wird dann ein aus einem schönen Tag ein richtiger Scheißtag.
Egal – Augen zu und durch!

Mein Krebs-Gedankenbuch

#fuckcancer

Die Meisten haben es ja schon mitbekommen. Ich habe Krebs. Lungenkrebs, kleinzellig und aggressiv.

Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen, offen mit dem Thema um zu gehen. Ich möchte, dass diejenigen, die es wissen möchten, nicht über Dritte oder Buschfunk mit „Informationen“ versorgt werden.

Hier auf meiner Homepage werde ich von nun an mehr oder weniger Regelmäßig berichten, was ich erlebe und wie ich es erlebe. Somit kann dann jeder selbst entscheiden, ob er teilhaben möchte oder nicht. Die reinen Fakten, meine Gedanken und Gefühle, Reaktionen von Freunden, Bekannten und Verwandten und Geschichten, die mir in dieser Zeit über den Weg laufen. Ich werde auch nicht rein chronologisch vorgehen. Es wird Rückblenden und Erinnerungen geben, die sich irgendwann im Laufe der Zeit und zum Thema ereigneten.

(Das Bild ist von CP Malek und ich liebe es und es passt zu mir)


Wer möchte, kann mir auch gerne schreiben.
Digital an: jko@jko-artworx.de 

Oder (ich liebe es) gerne auch noch mit der wunderbar altmodischen Post:

Jan Klug-Offermann
Louis-Goos-Str. 6
74889 Sinsheim

Pin It on Pinterest

Share This